Aktiv für S-Bahn-Anschluss nach Velten

Veröffentlicht am 07.05.2010 in Verkehr

Susanne Spang sammelt in Vehlefanz

150 Unterschriften in vier Stunden. So lautet die Bilanz vom heutigen Freitag. Susanne Spang, Karsten Peter Schröder und Carsten Schneider sammelten fleißig Unterschriften - vormittags vor der Bäckerei Plentz im Ortsteil Schwante und am Nachmittag vor dem Edeka in Vehlefanz. Die drei erhielten für ihre Sammelaktion großen Zuspruch aus allen Altersschichten der Bevölkerung. Viele Bürger aus Oberkrämer und Umgebung begrüßten das Angebot des Oberhaveler Landrates Karl-Heinz Schröter (SPD), den Ausbau der S25 von Hennigsdorf nach Velten zunächst vorzufinanzieren und mit dem Land eine vernünftige Rückzahlungsregelung zu finden.

In den Gesprächen mit den Bürgern gab es auch immer wieder Nachfragen, wann denn der Prignitz-Express (RE6) endlich in die Berliner Innenstadt fährt oder ob sich nicht insbesondere für die Oberkrämer Schülerinnen und Schüler des Evangelischen Gmnasiums Neuruppin ein Halt am Bahnhof Vehlefanz einrichten ließe, damit einmal weniger umgestiegen werden müsse und die Fahrzeit sich deutlich reduzieren ließe.

Die SPD-Schwante/Oberkrämer unterstützt nachdrücklich diese Bestrebungen. "Züge müssen ins Zentrum rollen an unseren Bahnhöfen halten - nur so wird der öffentliche Personennahverkehr attraktiv", ist die überzeugte Meinung des Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins, Carsten Schneider.

Die Unterschriftlisten sollen am 12.Juni auf dem SPD-Landesparteitag in Velten dem Ministerpräsidenten Matthias Platzek übergeben werden.

SPD - wir bewegen Oberkrämer.

 
 

Roter Oberkrämer (Dezember 2018)

dl/ROK06-1218-A4.pdf